DAS ZITAT

»Gentlemen, Sie dürfen rauchen.«

(König Edward VII. von England bei seiner Thronbesteigung 1901)

tabak-samen.de ist nun Tabakanbau.de

Bitte verwenden Sie unser neues Portal, das die ehemaligen Funktionen dieser Website umfasst: Tabakanbau.de. Aus unserem Wissenspool:

Vorbereitung der Blätter

Zur Fermentation in einer geeigneten Wärmebox sollten möglichst nur ähnliche Blattstände verwendet werden, also beispielsweise alle getrockneten Sandblätter einer Sorte. Daher wird der getrocknete Tabak zunächst sortiert und das Blattgut in Partien zusammengestellt: Unteres Blattgut, Mittelgut und Obergut. Dabei können die Blätter auch schon nach Verwendungszweck vorsortiert werden. Für die Zigarrenherstellung können z.B. drei Partien nach Beschädigungsgrad der Blätter erstellt werden: stark beschädigte Blätter als Einlage, bessere Blätter als Umblatt und die größten, schönsten und geschmeidigsten Blätter als Deckblatt. Zweckmäßigerweise werden die einzelnen Partien vor der weiteren Verarbeitung noch gereinigt, so dass keine Sandkörner oder Fremdkörper mehr enthalten sind. Meist genügt es, sie ordentlich auszuschütteln oder abzustreichen, in einzelnen Fällen muss das Blatt mit einem trockenen Tuch abgewischt werden.

Zufälliger Artikel aus dem Wissenspool

© 2000-2020 Tabakanbau.de.